Enzyklopädie

A B C D E F G H I J K L M N Ö P R S T U V W Z

Identifikation

Iden­ti­fi­ka­ti­on bezeich­net den Pro­zess, in dem sich eine Per­son mit einer ande­ren Per­son, einer Grup­pe, einem Objekt oder einer Idee emo­tio­nal oder gedank­lich stark ver­bun­den fühlt. Die­ser Pro­zess kann bewusst oder unbe­wusst ablau­fen und ist ein grund­le­gen­des Kon­zept in ver­schie­de­nen wis­sen­schaft­li­chen Dis­zi­pli­nen, ein­schliess­lich Psy­cho­lo­gie, Sozio­lo­gie und Lite­ra­tur­wis­sen­schaft. Iden­ti­fi­ka­ti­on kann auf ver­schie­de­ne Wei­sen statt­fin­den: Iden­ti­fi­ka­ti­on spielt […]

Identifikation Read More »

Image

2. August 2021 Image und Repu­ta­ti­on sind men­ta­le Kon­struk­te der Fremd­wahr­neh­mung. Das Image (Vor­stel­lung) bezeich­net das sub­jek­ti­ve Bild (Vor­stel­lung), das ein Indi­vi­du­um oder eine Grup­pe von einem Objekt oder Sach­ver­halt hat. Das Image einer Orga­ni­sa­ti­on oder Per­son wider­spie­gelt das Gesamt der kogni­ti­ven und affek­ti­ven Ein­stel­lungs­kom­po­nen­ten (sie­he Ein­stel­lung) gegen­über der Orga­ni­sa­ti­on. Die­ses Gesamt der kogni­ti­ven und

Image Read More »

Influencer

6. März 2022 Als Influen­cer (engl. to influence = beein­flus­sen, ein­wir­ken, prä­gen) wer­den Per­so­nen bezeich­net, die aus eige­nem Antrieb Inhal­te (Text, Bild, Audio, Video) zu einem The­men­ge­biet in hoher und regel­mä­ßi­ger Fre­quenz ver­öf­fent­li­chen und damit eine sozia­le Inter­ak­ti­on initi­ie­ren. Dies erfolgt über inter­net­ba­sier­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nä­le wie Blogs und sozia­le Netz­wer­ke wie Face­book, Insta­gram, You­Tube, Snap­chat oder Twit­ter. Influen­cer ragen aus der Mas­se der Social-Media-Nut­­zer heraus,

Influencer Read More »

Instagram

5. August 2021 Insta­gram ist ein sozia­les Netz­werk zum Tei­len von Fotos und Vide­os, gehört seit August 2012 zu Face­book Inc. Im April 2017 belief sich die Zahl der monat­lich akti­ven Insta­­gram-Nut­­zer welt­weit auf 700 Mil­lio­nen. Eige­ne Vide­os und Fotos kön­nen – je nach Pri­­va­t­sphä­­re-Ein­­stel­­lung – ent­we­der der brei­ten Öffent­lich­keit oder ledig­lich den akzep­tier­ten Abonnenten

Instagram Read More »

Instanzen (Akteure und Bezugsgruppen)

29. Sep­tem­ber 2021 (revi­diert am 23. Sep­tem­ber 2023) Hier ver­steht man unter Instan­zen all­ge­mein Per­so­nen, Grup­pen (z. B. Par­tei, Berufs­grup­pe) und Insti­tu­tio­nen (z. B. Gericht). Wir unter­schei­den zwi­schen  a) Akteu­ren der Kri­se, die an der Kri­se betei­ligt sind und dabei eine gewis­se Rol­le über­neh­men (sie­he Rol­len von Instan­zen) (z. B. Zeu­ge, Ver­ur­sa­cher, Infor­ma­ti­ons­ver­brei­ter, Opfer, usw.) b)

Instanzen (Akteure und Bezugsgruppen) Read More »

Instruction and Adjusting Information — Theory

“Ins­truc­ting and Adju­sting Infor­ma­ti­on” ist ein zen­tra­ler Begriff in der Kri­sen­kom­mu­ni­ka­ti­ons­theo­rie, ins­be­son­de­re im Rah­men des Situa­tio­nal Cri­sis Com­mu­ni­ca­ti­on Theo­ry (SCCT) Modells, das von Timo­thy Coombs ent­wickelt wur­de. Die­se Theo­rie zielt dar­auf ab, Orga­ni­sa­tio­nen Anlei­tun­gen zu geben, wie sie wäh­rend einer Kri­se effek­tiv kom­mu­ni­zie­ren kön­nen. In die­sem Kon­text umfasst “Ins­truc­ting Infor­ma­ti­on” Infor­ma­tio­nen, die dar­auf abzie­len, das

Instruction and Adjusting Information — Theory Read More »

Integrierte Unternehmenskommunikation

1. Novem­ber 2021 Inte­grier­te Kom­mu­ni­ka­ti­on ver­steht sich als ein ganz­heit­li­cher Ansatz (oder ein Bemü­hen) der Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem Zweck, die inter­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on, die gesell­schafts­ori­en­tier­te (mit Public Rela­ti­ons und Public Affairs) und die Mar­ke­ting­kom­mu­ni­ka­ti­on unter “ein gemein­sa­mes Dach” zu brin­gen. Grund­prin­zi­pi­en der Inte­grier­ten Kom­mu­ni­ka­ti­on sind: Bekann­te Ver­tre­ter im deutsch­spra­chi­gen Bereich sind Man­fred und Ans­gar Zer­fass. Man­fred Bruhn definiert

Integrierte Unternehmenskommunikation Read More »

Interne Kommunikation

7. Novem­ber 2021 (revi­diert am 11. Mai 2022) Mit­ar­bei­ter­kom­mu­ni­ka­ti­on ist zen­tra­ler Bestand­teil der inter­nen Kom­mu­ni­ka­ti­on (sie­he inte­grier­te Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on) und betrifft sowohl die Kom­mu­ni­ka­ti­on unter den Mit­ar­bei­tern wie die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Manage­ment und Mit­ar­bei­tern. Inter­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on als Ele­ment der inte­grier­ten Kom­mu­ni­ka­ti­on (in anleh­nung an A. Zer­fass) Medi­en der inter­nen Kom­mu­ni­ka­ti­on Man unter­schei­det gemein­hin zwi­schen Infor­ma­ti­ons­me­di­en, die primär

Interne Kommunikation Read More »

Intuition (schnelles Denken)

13. Novem­ber 2021 Intui­ti­on ist in Kri­sen­zei­ten eine gefrag­te Fähig­keit, da hier Unge­wiss­heit und Zeit­druck vor­herrscht. Das Manage­ment ist gefragt, schnell zu ent­schei­den und zu han­deln. Sind hier Ent­schei­de aus dem “Bauch­ge­fühl” am Platz? NZZ Stand­punk­te: Kopf oder Bauch: Wer ent­schei­det bes­ser? Nobel­preis­trä­ger Dani­el Kah­ne­man präg­te den Begriff des schnel­len Den­kens: “Schnel­les Den­ken umfasst bei­de Vari­an­ten des

Intuition (schnelles Denken) Read More »

Scroll to Top