Enzyklopädie

A B C D E F G H I J K L M N Ö P R S T U V W Z

Analyse der Botschaftsstrategie

3. Mai 2024, tabae­ris Kate­go­ri­en­sy­stem für Bot­schafts­stra­te­gien (KMK-Modell) Die Sei­te “Kate­go­rien für Inhalts­ana­ly­sen” ent­hält einen Vor­schlag auf der Basis der Kri­sen­ver­laufs­kar­te (sie­he Miro-Sche­­ma). Die­ser Codier­bo­gen berück­sich­tigt die Theo­rie von Coombs und Benoit wie auch die Ver­hal­tens­mu­ster nach Breit­sohl. Der Vor­teil der Nut­zung die­ses Systems für Inhalts­ana­ly­sen liegt dar­in, dass die Fall­stu­di­en ver­gleich­bar gemacht wer­den können. […]

Analyse der Botschaftsstrategie Read More »

Analyse der Reputation

6. März 2023 Repu­ta­ti­on erfasst man über Repu­ta­ti­ons­ana­ly­se / Repu­ta­ti­ons­ko­ef­fi­zi­ent nach Fom­brun Bekannt sind die Unter­su­chun­gen von Fom­brun. Nach Fom­brun gibt es sechs repu­ta­ti­ons­kon­sti­tu­ie­ren­de Dimen­sio­nen. Mit dem zusam­men­fas­sen­den Repu­ta­ti­ons­ko­ef­fi­zi­en­ten wird Repu­ta­ti­on fass- und ver­gleich­bar. Repu­ta­ti­ons­kon­sti­tu­ie­ren­de Fak­to­ren nach Fom­brun Neben dem Stan­­dard-Repu­ta­ti­on­s­­ko­e­f­­fi­­zi­en­ten wur­den ver­schie­den­ste Metho­den mit unter­schied­li­chen Kri­te­ri­en zur Erfas­sung der Repu­ta­ti­on von Orga­ni­sa­tio­nen und Mar­ken ent­wickelt. Unternehmenspersönlichkeitsskala

Analyse der Reputation Read More »

Analyse der Stakeholder (Stakeholder-Analyse)

Der Begriff stammt aus dem betriebs­wirt­schaft­li­chen Mar­ke­ting. Ana­ly­siert wer­den Anspruchs­grup­pen. Im Kon­text des Kri­sen­ma­nage­ments (im erwei­ter­ten Sin­ne) gehö­ren sol­che Ana­ly­sen wie die Ana­ly­se von Issues zu den prä­ven­ti­ven Mass­nah­men respek­ti­ve zu den übli­chen Tätig­kei­ten des Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ma­nage­ments. Nach Lin­tem­ei­er (2014, S. 68) soll­te eine Sta­ke­hol­­der-Ana­­ly­­­se die fol­gen­den zehn (wich­tig­sten) Fra­gen beantworten:

Analyse der Stakeholder (Stakeholder-Analyse) Read More »

Analyse des Images (semantisches Differenzial)

(sie­he Image) In der empi­ri­schen For­schung wird das Image (Bild oder Vor­stel­lung von etwas oder jeman­dem) über das seman­ti­sche Dif­fe­ren­zi­al ermit­teln. Bei die­sem Ver­fah­ren wer­den Ein­stel­lungs­kom­po­nen­ten mit­tels gegen­sätz­li­chen Merk­ma­len, die über eine meist sie­ben­stu­fi­ge Rang­ska­la beur­teilt wer­den, erfasst.  Mit Befra­gun­gen erfasst man das Image in der Oef­fent­lich­keit oder bei bestimm­ten Bezugsgruppen/Anspruchsgruppen. Das seman­ti­sche Dif­fe­ren­zi­al kann

Analyse des Images (semantisches Differenzial) Read More »

Analyse von Bildern (Bildanalyse)

Bil­der, ins­be­son­de­re Fotos wer­den vom Auge als Aus­schnit­te der Rea­li­tät wahr­ge­nom­men. Ent­spre­chend wir­ken sie glaub­wür­dig. Fotos ver­mit­teln nicht nur Infor­ma­tio­nen, son­dern drücken eben­so Emo­tio­nen aus.  “Das Bild hat ein Poten­zi­al, empi­risch ledig­lich lose ver­kop­pel­te oder wei­test­ge­hend ent­kop­pel­te ima­gi­nä­re Ent­wür­fe, Visio­nen oder ästhe­ti­sche Ereig­nis­se dar­zu­stel­len, die eher auf die Gegen­wart oder Zukunft gerich­tet sind.” (Böh­me & Böder,

Analyse von Bildern (Bildanalyse) Read More »

Analyse von Emotionen

26. Dezem­ber 2023 Emo­tio­nen spie­len in einer Kri­se eine bedeu­ten­de Rol­le (Merk­ma­le einer Kri­se). Aller­dings ist es nicht leicht, die­se wis­sen­schaft­lich zu ana­ly­sie­ren, wenn es um die Darstellung/Vermittlung von Emo­tio­nen (Ebe­ne 2 der Kri­sen­ver­laufs­kar­te) oder um die Ver­ar­bei­tung emo­tio­na­ler Sti­mu­li auf der Ebe­ne der öffent­li­chen Wahr­neh­mung geht (emo­tio­na­le Reak­tio­nen). Es bie­ten sich die fol­gen­den Model­le an,

Analyse von Emotionen Read More »

Analyse von Frames in Medien (Framing-Analyse)

30. Janu­ar 2023 (über­ar­bei­tet am 10. Okto­ber 2023) Framing (sie­he Framing) sind Deu­tungs­mu­ster. Die­ser Bei­trag ent­hält unter­schied­li­che Syste­ma­ti­ken, die als Grund­la­ge für die Kate­go­rien­bil­dung im Code­buch einer Inhalts­ana­ly­se die­nen kön­nen. Bekannt ist die Syste­ma­tik von Semet­ko und Val­ken­burg, die mit Aus­nah­me des Moral auch bei Schenk (2018, S. 316) ent­hal­ten sind. Unter­sucht man Deu­tungs­mu­ster in Medi­en­bei­trä­gen, so

Analyse von Frames in Medien (Framing-Analyse) Read More »

Analysen und Methoden

20. August 2022 Wie beim Arzt die Dia­gno­se, so ist im Kri­sen­ma­nage­ment die Ana­ly­se poten­zi­el­ler Kri­sen­her­de (Issues Manage­ment), von Risi­ken, des Unter­neh­mens und des Umfelds vor einer Kri­se not­wen­dig, um- einer­seits Kri­sen zu ver­hin­dern und- um sich ande­rer­seits opti­mal auf eine Kri­se vor­zu­be­rei­ten. Je nach Situa­ti­on und vor­han­de­nen Res­sour­cen kön­nen für das Kri­sen­ma­nage­ment und die

Analysen und Methoden Read More »

Attributionstheorie

19. Febru­ar 2023 Die Attri­bu­ti­ons­theo­rie besagt, dass Men­schen dazu nei­gen, das Ver­hal­ten ande­rer Men­schen auf inter­ne oder exter­ne Ursa­chen zurück­zu­füh­ren. Zu den inter­nen Ursa­chen gehö­ren per­sön­li­che Eigen­schaf­ten, Fähig­keit oder Absich­ten. Exter­ne Ursa­chen sind Umstän­de oder Situa­tio­nen aus­ser­halb der Per­so­nen. Die­se in den 1960er-Jah­­ren von Fritz Hei­der ent­wickel­te psy­cho­lo­gi­sche Theo­rie ist im Kon­text von Kri­sen inso­fern interessant,

Attributionstheorie Read More »

Nach oben scrollen